Der Sommer ist heiß und die Meldungen über die Trockenheit finden kein Ende. Es würde den Stadtbäumen im Viertel schon helfen, wenn sie einmal pro Woche am späten Abend mit dem Gartenschlauch gewässert werden. Wir machen das an der Alten Tanke auch: Ist ne schöne Gelegenheit für ein Nachbarschaftstreffen. Ungefähr 30 bis 45 Minuten sollten man den Wurzelbereich wässern. Mit dieser Menge – circa 300 Liter – kommt der Baum, je nach Größe, dann zwei Tage aus.

Wässern hilft und ist nicht teuer

Übrigens: 1.000 Liter Wasser kosten bei der NEW unter 1,70 Euro (mit Abwasser ca. 5,40 Euro). Vielleicht eine Überlegung für die kommenden heißen Sommer: Für die 12 Wochen von Anfang Juni bis Ende August kostet die Wasserhilfe grob gerechnet weniger als 70 Euro, wenn man als Haushalt alleine maximal die volle Zeit wässert. Aber vielleicht finden sich ja Patenschaftsgruppen, dann kann man die Kosten aufteilen. Und die Bäume freuen sich über jeden Liter…. Wer keinen Gartenschlauch zum Baum bekommt, kann bei der mags (das ist der Abfall-, Grün- und Straßenbetrieb der Stadt) auch die Patenschaft für einen Baum übernehmen und einen Wassersack beantragen. Infos und Anfragen an: paten@mags.de (Wird nicht so schnell gehen, vielleicht was für den nächsten Sommer).

Patenschaft übernehmen oder Bäume spenden

Wer will, kann auch Spenderinnen und Spender für einen Baum werden: Man kann sich einen Stadtteil für den Spendenbaum bei der mags wünschen – schaut mal hier. Die mags sucht die geeignete Baumart und den passenden Standort aus.

Es gibt regelmäßige Pflanzaktionen der Spendenbäume, jeder Spendenbaum ist auf einer digitalen Karte zu finden. Zudem bekommen die Spenderinnen und Spender von der mags eine Urkunde.